RSS

Offener Brief an alle Rechtsextremisten, Pseudopatrioten und anderes empathieloses Gesindel

28 Aug

Liebe Barbaren,

toll gemacht! Wirklich super wie ihr es in letzter Zeit immer wieder in die Schlagzeilen schafft. Ich hätte mal eine Frage an euch: Macht es Spaß? Macht es Spaß über vom Krieg zerrüttete, hilfsbedürftige Menschen herzufallen die euch niemals auch nur ein Haar gekrümmt haben? Ich nehme an, dass es euch Spaß macht, so oft wie man in letzter Zeit von euch hört. Doch nicht nur das, nein, ihr scheint euch auch noch für die Helden in dieser Geschichte zu halten, oder? Ja, ihr seid die einzigen die die Situation überblicken und alle anderen sind „Volksverräter”, natürlich. Tut ihr mir einen Gefallen? Sammelt mal kurz eure drei Gehirnzellen zusammen, falls ihr überhaupt über diesen Luxus verfügt, denn ich habe euch eine wichtige Mitteilung zu überbringen:

Ihr scheint die Situation missverstanden zu haben, denn die wahren Kriminellen sind nicht die Menschen, die Europa in der Hoffnung auf Frieden unter menschenunwürdigen Umständen aufgesucht haben, sondern ihr. Ihr seid das kranke Geschwür, das Europa 70 Jahre nach Ende des 2. Weltkrieges noch immer davon abhält sich weiter zu entwickeln. Ihr rettet die Ehre eures Landes, dass euch ja anscheinend so sehr am Herzen liegt, nicht ihr besudelt es mit Schande. Wenn wir schon dabei sind, da ihr ja solche Patrioten seid, erinnert ihr euch an die ersten beiden Verse von Goethes Gedicht „Das Göttliche”? Ach, entschuldigt bitte, natürlich nicht, dafür müsste man ja über so etwas wie Intelligenz verfügen. Aber keine Sorge, ich verrate euch die Antwort trotzdem:

„Edel sei der Mensch, Hilfreich und gut!”

Im Moment erfüllt ihr nicht eine der drei Tugenden die euer Dichterfürst euch aufgetragen hat. Ich dachte euer Lande liege euch am Herzen?

Ich bin nicht naiv, ich weiß, dass es Abschaum wie euch immer geben wird. Doch macht euch nichts vor, ihr besitzt überhaupt keine Macht. Denn im Gegensatz zu dem was ihr behauptet, repräsentiert ihr keinesfalls die Mehrheit der Bevölkerung. Ihr seid lediglich der nervige, eitrige Fußpilz an einem großen, gesunden Körper. Bitte tut uns alle einen Gefallen und verschwindet wieder in die Versenkung der Irrelevanz aus der ihr gekommen seid.

Mit besten Grüßen,

Vito Volpe

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 28. August 2015 in Gemischtes, Politik

 

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
Kunst trifft Poesie

Malerei ist Sprache für die Augen, Sprache ist Malerei für das Ohr.

the chronicles of An Overthinker

.thinking.reading.writing.

saminana

Human Rights, Literature and much more

Lyrifant

Wortgeweb & Sinngespinn

Stadtbibliothek Wolfsburg

BiblioBlog - Das Weblog der Stadtbibliothek Wolfsburg

Knight Owl

I'd risk the fall, just to know how it feels to fly.

%d Bloggern gefällt das: