Sonntagslyrik #21

Starten wir doch ganz gemütlich in das lyrische Jahr 2018, mit einem unverfänglichen Thema... oh, ich weiß: Kapitalismuskritik !   ###  

Abschiedsgeflüster

Es ist ein grauer Sommertag. Es reden zwei vom selben Schlag. Herr V: Mein Freund, du siehst niedergeschlagen aus.  Herr W: Ich bin dabei Abschied zu nehmen. Herr V: Nicht mehr als das? Dann würde ich dir raten, deinen Kummer zu vergessen. Man kommt, man geht, dies ist der Lauf des Lebens. Was du heute … Continue reading Abschiedsgeflüster

„Mondscheinsonette” – Ein Eigenkommentar (Teil 2)

Dies ist der zweite Teil meines Eigenkommentars zu „Mondscheinsonette”. Falls ihr den ersten Teil verpasst habt, könnt ihr ihn hier nachlesen. Mitternacht, dies ist laut symbolonline.de „[d]er Punkt des Umschlags [...] die Stunde der Einweihung in den antiken Mysterien [...], der tiefsten Dunkelheit, die Zeit der Geister und Dämonen, der tiefsten Schatten und des geringsten … Continue reading „Mondscheinsonette” – Ein Eigenkommentar (Teil 2)